3 Videos wider die energiepolitische Ahnungslosigkeit


Energiepolitik ist kompliziert und niemand kann alles wissen, aber das muss allen bekannt sein:

  1. Als Mittel gegen die Klimakrise kommen AKW zu spät und sind viel zu teuer
  2. Für unsere Versorgungssicherheit sind AKW ein gefährliches Klumpenrisiko
  3. Die neue Atom-Initiative säht nur Zweifel und blockiert die Energiewende

28'548.-

Spendenbarometer

32'664.-

28'548.-

Spendenbarometer

32'664.-

Danke

T. S. aus Z. CHF 63.-
C. R. aus F. CHF 112.-
S. G. aus Z. CHF 112.-
J. B. aus H. CHF 100.-
T. G. aus B. CHF 63.-
J. U. aus L. CHF 200.-
E. H. aus S. CHF 22.-
...

3 Videos wider die energiepolitische Ahnungslosigkeit

Energiepolitik ist kompliziert und niemand kann alles wissen, aber das muss allen bekannt sein:

  1. Als Mittel gegen die Klimakrise kommen AKW zu spät und sind viel zu teuer
  2. Für unsere Versorgungssicherheit sind AKW ein gefährliches Klumpenrisiko
  3. Die neue Atom-Initiative säht nur Zweifel und blockiert die Energiewende

28'548.-

Spendenbarometer

32'664.-

28'548.-

Spendenbarometer

32'664.-

Danke

T. S. aus Z. CHF 63.-
C. R. aus F. CHF 112.-
S. G. aus Z. CHF 112.-
J. B. aus H. CHF 100.-
T. G. aus B. CHF 63.-
J. U. aus L. CHF 200.-
E. H. aus S. CHF 22.-
...
Hintergrund ➔

Die Stimmung im Land ist brandgefährlich: Weil wir uns vor Strommangel fürchten, gilt Atomenergie plötzlich wieder als Option. Und prompt liegt eine Volksinitiative auf dem Tisch, die das Verbot für neue AKW kippen will. Seit Monaten werden zudem Zweifel an der Energiestrategie 2050 gesät, obwohl es beim Ausbau der erneuerbaren Energien politisch endlich vorwärts geht. Und mitten in dieser Krise wird auch noch der Standort für ein sogenanntes Endlager verkündet.

Es ist höchste Zeit etwas gegen die energiepolitischen Ahnungslosigkeit und die krisenbedingten Kurzschlüsse zu tun. Wir müssen vor allem dafür sorgen, dass die Information bei denen ankommt, die nicht genug darüber wissen. Und zwar dringend.

Nur wer keine Ahnung hat, geht populistischer Propaganda auf den Leim. Die SES möchte deshalb so schnell wie möglich drei Videos produzieren, um diese Fakten zu verbreiten, direkt, konkret und verständlich. Dass wir das können, haben wir schon mit den Klima-Casts von Andri Gigerl bewiesen. Wir wissen auch, was es kosten würde.

3 Videos könnten diese Fakten verbreiten. Vorausgesetzt wir erhalten Hilfe bei der Finanzierung: Mit 5‘028.- könnten wir einen Video produzieren, hinzu kommen Fachrecherchen für knapp 3‘000.- und ein Budget von 11‘000.- für die Ausstrahlung der drei Videos auf verschiedenen Plattformen. 

Gemeinsam könnten wir bis Ende Jahr über 100‘000 Menschen erreichen!

Ja Ja, ich helfe dabei, die energiepolitische Ahnungs- und Hilflosigkeit zu bekämpfen









Meine Angaben