Sonnenkollektoren sind eine interessante Option.

Die Wärmestrahlung der Sonne lässt sich vielfach nutzen. Sei es aktiv durch Sonnenkollektoren zur Warmwassererzeugung und Raumheizung oder passiv durch intelligente Bauweise, mit der die Sonneneinstrahlung direkt genutzt wird. Dank isolierten Speichertanks steht die Wärme vom Dach auch bei bedecktem Himmel oder in der Nacht zur Verfügung.

Je nach Bedarf stehen unterschiedliche Kollektoren zur Verfügung:

  • Verglaste Flachkollektoren eignen sich besonders für Wassererwärmung und Heizungsunterstützung.
  • Unverglaste Kollektoren werden für Schwimmbadheizung und Warmwassererwärmung eingesetzt.
  • Vakuumröhren-Kollektoren eignen sich besonders für Heisswassererzeugung.

2020 wurden 739 Gigawattstunden nutzbare Wärme durch Sonnenkollektoren erzeugt.

Durch die steigenden Energiepreise wird Solarwärme zur wirtschaftlich interessanten Option. Unabhängig vom Öl- und Gaspreis und mit einer positiven Umweltbilanz sind sie eine attraktive Alternative zu einer fossilen Heizung.

In zwei Jahren energetisch amortisiert.

Die thermische Solaranlage belastet die Umwelt kaum und hat bereits nach zwei Betriebsjahren mehr Energie produziert, als für Herstellung und Entsorgung benötigt wird.

Die SES sagt:

Das Potenzial für die Nutzung der Solarwärme in der Schweiz ist riesig und bei Weitem nicht ausgeschöpft. Die nutzbaren Flächen stehen jedoch in Konkurrenz zum Photovoltaik-Ausbau. Die Zukunft wird weisen, ob die Solarwärme durchstarten kann oder eine Nischenanwendung bleibt.

Fachbereich Energiesuffizienz & Klima

Felix Nipkow

Leiter Fachbereich Energiesuffizienz & Klima
+41 44 275 21 28
felix.nipkow@energiestiftung.ch
@FelixNipkow

Themenwelt Sonne

Themenwelt Erneuerbare Energien

Spenden Sie für eine erneuerbare Zukunft

Spenden

Für eine erneuerbare Zukunft

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unsere Arbeit.
Herzlichen Dank!

→ Jetzt spenden

Weitere Aktualitäten

Aktuelles

→ Zum Publikationsportal