Abstimmung in Tramelan: Die Win-Wind-Situation

» texte français voir ci-dessous

Heute hat die jurassische Gemeinde Tramelan Ja gesagt zum geplanten Windpark. Damit gewinnt nicht nur die Gemeinde einen eigenen Windpark, sondern auch die Energiewende in der Schweiz.

Die Windenergie hat es nicht leicht, in den letzten Jahren konnten kaum neue Windkraftanlagen eingeweiht werden, Projekte stossen oft auf lokalen Widerstand. In Tramelan hat es aber nicht nur ein Gegner-, sondern auch ein Unterstützer-Komitee gegeben. Explizite lokale Befürwortung von geplanten Windparks ist in der Schweiz neu, bisher hörte man vor allem vom Widerstand der Anwohnerinnen und Zweitwohnungsbesitzer. «Das ist ein Zeichen, dass die Akzeptanz für die Windenergie wächst.» interpretiert SES-Projektleiter Felix Nipkow. «Zu Recht, sie ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende!» Die sorgfältige Planung des Projektes und der Einbezug der AnwohnerInnen hat sicher dazu beigetragen.

Die Energiewende findet statt, an diesem Wochenende in der Gemeinde Tramelan. Felix Nipkow meint: «Eine Win-Wind-Situation für Tramelan und die Energiewende». Die SES gratuliert den StimmbürgerInnen von Tramelan zu diesem Entscheid.

Situation Win-Wind

Aujourd’hui la commune jurassienne de Tramelan a dit oui à son projet de parc éolien. Par ce choix, non seulement la commune va bénéficier d’un parc éolien, mais cela va aussi renforcer le tournant énergétique en Suisse. Ces dernières années, le succès de l’énergie éolienne n’a pas été au rendez-vous en raison d’une opposition locale; et de ce fait, peu d’éoliennes ont pu être construites. A Tramelan, il n’y avait pas seulement un comité d’opposition, mais aussi un comité de soutien. Un tel soutien explicite pour l’éolien est nouveau en Suisse. „Ceci est un signe que le consentement pour l’énergie éolienne croît“ interprète le chef de projet de la Fondation Suisse de l’Energie Felix Nipkow. «Avec raison, vu que le vent contribue fortement à la transition énergétique». Une planification judicieuse et l’implication des riverains y ont sûrement contribué.

Ce week-end,  le tournant énergétique a lieu à Tramelan. Felix Nipkow constate: «Une situation Win-Wind aussi bien pour Tramelan que pour le tourant énergétique». La Fondation Suisse de l’Energie félicite les citoyens de Tramelan pour ce choix.

Mehr Informationen / Pour plus d’information

Felix Nipkow

Felix Nipkow
Projektleiter Strom & Erneuerbare

Tel. 044 275 21 28
Mail: felix.nipkow@energiestiftung.ch
Twitter: @FelixNipkow

Update vom 10. März 2015:

An der Gemeindeversammlung vom 9. März 2015 haben auch die StimmbürgerInnen der Gemeinde Saicourt dem Windpark zugestimmt. 2 der insgesamt 7 Windräder kommen auf ihrem Gemeindegebiet zu liegen.

Zurück

Abstimmung in Tramelan: Die Win-Wind-Situation

» texte français voir ci-dessous

Heute hat die jurassische Gemeinde Tramelan Ja gesagt zum geplanten Windpark. Damit gewinnt nicht nur die Gemeinde einen eigenen Windpark, sondern auch die Energiewende in der Schweiz.

Die Windenergie hat es nicht leicht, in den letzten Jahren konnten kaum neue Windkraftanlagen eingeweiht werden, Projekte stossen oft auf lokalen Widerstand. In Tramelan hat es aber nicht nur ein Gegner-, sondern auch ein Unterstützer-Komitee gegeben. Explizite lokale Befürwortung von geplanten Windparks ist in der Schweiz neu, bisher hörte man vor allem vom Widerstand der Anwohnerinnen und Zweitwohnungsbesitzer. «Das ist ein Zeichen, dass die Akzeptanz für die Windenergie wächst.» interpretiert SES-Projektleiter Felix Nipkow. «Zu Recht, sie ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende!» Die sorgfältige Planung des Projektes und der Einbezug der AnwohnerInnen hat sicher dazu beigetragen.

Die Energiewende findet statt, an diesem Wochenende in der Gemeinde Tramelan. Felix Nipkow meint: «Eine Win-Wind-Situation für Tramelan und die Energiewende». Die SES gratuliert den StimmbürgerInnen von Tramelan zu diesem Entscheid.

Situation Win-Wind

Aujourd’hui la commune jurassienne de Tramelan a dit oui à son projet de parc éolien. Par ce choix, non seulement la commune va bénéficier d’un parc éolien, mais cela va aussi renforcer le tournant énergétique en Suisse. Ces dernières années, le succès de l’énergie éolienne n’a pas été au rendez-vous en raison d’une opposition locale; et de ce fait, peu d’éoliennes ont pu être construites. A Tramelan, il n’y avait pas seulement un comité d’opposition, mais aussi un comité de soutien. Un tel soutien explicite pour l’éolien est nouveau en Suisse. „Ceci est un signe que le consentement pour l’énergie éolienne croît“ interprète le chef de projet de la Fondation Suisse de l’Energie Felix Nipkow. «Avec raison, vu que le vent contribue fortement à la transition énergétique». Une planification judicieuse et l’implication des riverains y ont sûrement contribué.

Ce week-end,  le tournant énergétique a lieu à Tramelan. Felix Nipkow constate: «Une situation Win-Wind aussi bien pour Tramelan que pour le tourant énergétique». La Fondation Suisse de l’Energie félicite les citoyens de Tramelan pour ce choix.

Mehr Informationen / Pour plus d’information

Felix Nipkow

Felix Nipkow
Projektleiter Strom & Erneuerbare

Tel. 044 275 21 28
Mail: felix.nipkow@energiestiftung.ch
Twitter: @FelixNipkow

Update vom 10. März 2015:

An der Gemeindeversammlung vom 9. März 2015 haben auch die StimmbürgerInnen der Gemeinde Saicourt dem Windpark zugestimmt. 2 der insgesamt 7 Windräder kommen auf ihrem Gemeindegebiet zu liegen.

Zurück